Kinderfreizeit in Österreich

 

Die Kreissportjugend auf Erlebnistour im südlichen Nachbarland

 

 Nachdem die Kreissportjugend in den letzten Jahren ihre Kinderfreizeit im Norden Deutschlands ausgerichtet hat, ging es dieses Jahr zu den südlichen Nachbarn nach Österreich. Das ist nichts für die "Flachlandtiroler" aus dem Norden. Direkt bei der Ankunft im Pongau wurden die wahnsinnig imposanten Berge bewundert. Alle 16 Teilnehmer freuten sich bereits von Beginn an auf eine sportliche Woche. Das Programm hatte einiges zu bieten. Von den Highlights sind zu nennen die fünfstündige Wanderung zu einer nahegelegenen Alm, das Baden im Gebirgssee und die Radtouren durch das Pongauer Land. "Das schönste war das Trinken aus der Quelle am Gebirgssee", erzählt der Teilnehmer Hugo. Das Wetter lässt sich ja bekanntlich nicht vorhersehen. Trotz einiger Regenfreie Tage sind die sportlichen Jugendlichen in die hauseigene Sporthalle ausgewichen und haben sich dort mit diversen Gruppenaktivitäten, Sport und Spiel fit gehalten. Ben Schumacher, der 2. Vorsitzende der Sportjugend und gleichzeitig Organisator der Kinderfreizeit freut sich besonders über das Feedback der Eltern. "Wir bekommen regelmäßig Zuspruch für unsere ehrenamtliche Arbeit. Das spornt uns natürlich an, für das nächste Jahr wieder ein geeignetes Ziel für die Jugendlichen aus unserem Kreis zu finden."